Martha Maucher, Leiterin der Stadtbücherei und Frank Paulus, verantwortlicher Mitarbeiter für die Lesungen, präsentieren das neue Programm „Literatur Live im Falkenhaus“ – für die Zeit nach Corona.
© Foto Lambert Zumbrägel

Wir hatten optimistisch vier Autorenlesungen für unser „Literatur live im Falkenhaus“ Programm geplant, die im April und Mai hätten stattfinden sollen. In der aktuellen Situation werden leider keine Veranstaltungen in dieser Zeit stattfinden können. Deswegen haben wir beschlossen, das gesamte Programm in den Herbst 2021 zu verschieben.

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, wir hoffen im Herbst dann auch wieder mehr Gäste bei uns begrüßen zu dürfen und freuen uns auf mindestens drei wunderbare Lesungen. Eingeladen sind Verena Keßler, die aus ihrem Debüt „Die Gespenster von Demmin“ lesen wird, ein bereits vielfach prämierter Roman, der sich mit Leichtigkeit dem schweren Thema des größten Massensuizids der deutschen Geschichte in Demmin, widmet. Die Gewinnerin des Publikumspreises des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs 2019, Ronya Othmann, stellt mit „Die Sommer“ eine einfühlsame Erzählung über die innere Zerrissenheit der Kinder von Migranten vor und wie es sich anfühlt, zwischen zwei Welten zu leben. Eine spannende und aufschlussreiche Diskussion verspricht der bekannte Literaturkritiker, Autor und kulturpolitische Korrespondent der ZEIT Ijoma Mangold, der in seinem neuen Buch „Der innere Stammtisch“ in Form eines politischen Tagebuches das Unreflektierte, den inneren Stammtisch in uns beschreibt, wie wir zu Meinungen kommen und diese im beste Fall auch wieder loswerden. Eine erfrischende Ermutigung, alles und vor allem sich selbst infrage zu stellen. Einen seltenen Blick hinter die Kulissen der literarischen Übersetzung bietet die Veranstaltung mit Ursula Gräfe. Die preisgekrönte Übersetzerin aus dem Japanischen erzählt über das Abenteuer der Literaturübertragung mit Beispielen aus dem umfangreichen Werk von Haruki Murakami.

Die neuen Termine stehen noch nicht fest, werden aber natürlich frühzeitig bekannt gegeben. Damit wir unsere Flyer nicht umsonst drucken ließen, werden sie im Herbst wieder verwendet und mit einem Einleger aktualisiert.

Diesen Beitrag teilen mit:
Verschiebung unseres „Literatur live im Falkenhaus“ Programms
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.