Wer diese Besprechung liest, ist schon drin: im Internet. Aber wie funktioniert das überhaupt? Dieses „Neuland“.

Warum können wir blitzschnell eine Mail ans andere Ende der Welt schicken oder sogar per Video mit jemandem reden und ihn dabei sehen? Was ist ein Provider und was tut er genau? Wer hat das Internet erfunden und was ist der Unterschied zwischen dem World Wide Web und dem Internet? Was war die erste E-Mail die jemals verschickt wurde und wer kam auf die Idee, Satzzeichen als Emotionsanzeiger zu verwenden? Wie sicher sind meine Daten in diesem Internet und was kann ich tun, damit sie sicherer sind?

Dirk von Gehlen schreibt in kurzen Kapiteln über all das und noch viel mehr. Man muss nicht das gesamte Buch von Anfang bis Ende lesen, man könnte sich auch die Kapitel heraussuchen, die interessant sind. Einmal angefangen, kommt man aber schnell zu der Erkenntnis: die sind alle interessant. Auch wenn man selbst seit Jahren im World Wide Web unterwegs ist, findet man in diesem Buch noch Neuigkeiten und Denkanstöße. Unterhaltsam und informativ zusammengefasst, mit etlichen Lektüretipps, wenn man danach tiefer einsteigen möchte.

Dirk von Gehlen – „Gebrauchsanweisung für das Internet“ ausleihbar in der Stadtbücherei Würzburg

Buchtipp: Dirk von Gehlen – Gebrauchsanweisung für das Internet
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.