Vom 1. Oktober 2021 bis zum 30. April 2022 haben 1.167 Kinder aus 61 Würzburger Grundschulklassen Tausende von Büchern gelesen, mit dem Ziel, dass diese aufeinandergestapelt Türme bilden, der so hoch ist wie die beiden Türme des Doms. Das war schon die dritte Runde der Büchertürme und weil das Ziel jedes Mal so leicht geschafft wurde, wählten wir dieses Jahr gleich zwei Türme aus, die erlesen werden sollten. Aber auch das war kein Problem, das Ziel wurde sogar noch übertroffen, denn der Bücherturm war mit 168 Metern 46 Meter höher als die Domtürme.

Zum Abschluss des Projektes werden die Klassen nun nach den Pfingstferien belohnt: Jede Klasse bekommt eine von Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Bischof Dr. Franz Jung unterschriebene Teilnahmeurkunde und ein Sachbuch aus dem Arena Verlag. Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung, die von “Würzburg macht Spaß” gespendet wurde. Unter allen teilnehmenden Klassen wurden zusätzlich Buchpakete und vier Erlebnispreise verlost.

Das bundesweite Leseförderungs-Projekt „Büchertürme“ wurde von der Jugendbuchautorin Ursel Scheffler ins Leben gerufen und 2014 mit dem Lesepreis der Stiftung Lesen ausgezeichnet. In Würzburg fand das Projekt im Schuljahr 2021/22 zum dritten Mal statt, wieder unter Federführung der Stadtbücherei. Unterstützt wird es von den Schirmherren Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Bischof Dr. Franz Jung, vom Stadtmarketing „Würzburg macht Spaß“ e. V., dem Arena Verlag und dem Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Standortmarketing der Stadt Würzburg.

Diesen Beitrag teilen mit:
Büchertürme: schon zum dritten Mal war kein Turm zu hoch
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.