Es ist wieder so weit. Wir starten in die 14. Runde.

Mama Bär arbeitet im Zirkus und dieser geht ab September auf Tournee in die USA. Sie hat ganz viele Kinder, die Sie aber nicht mitnehmen kann und die Flaps sollen ja in die Schule gehen. Mama Bär hat die Bücherei gefragt, ob wir ihr nicht helfen könnten. Da kam uns die Idee die 3. Klassen in Würzburg zu fragen, ob diese Zeit und Lust hätten eine Weile mit Flap in die Schule zu gehen und die Freizeit mit ihm zu verbringen.
25 3. Klassen sind bereit einen weiteren Klassenkameraden bis Anfang Dezember aufzunehmen und Flap auch mit nach Hause zu nehmen. Natürlich interessiert es Mama Bär sehr, was ihre Flaps alles erlebt haben in dieser Zeit, deshalb schreiben die Kinder alles auf,
zum Beispiel in einem Brief an Mama Bär.
Die gesammelten Erlebnisse lassen wir alle pro Klasse zu einem Buch binden. Dann hat jede Klasse ein Buch geschrieben und alle dürfen sich Schriftsteller nennen.
Die Lieblingsgeschichten sind nochmal in einem weiteren Buch gesammelt, dieses kann in der Bücherei ausgeliehen werden und steht bei der Leseförderung in der Kinderbücherei.

 

Diesen Beitrag teilen mit:
Flap ein bärenstarkes Schreibprojekt
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.