© Steffen Hillebrecht
Von links nach rechts:
Dr. Helena Illing (Bürgerverein Lengfeld e.V.), Petra Bareis (Stadtbücherei), Ellen Braun (Bürgerverein Lengfeld e.V.), Martina Dexler (Familientreff Lengfeld e. V.), Christian Schuchardt (Oberbürgermeister) und Achim Könneke (Kulturreferent).

Bring ein Buch, nimm ein Buch, anderen eigene Buchtipps zur Verfügung stellen und mit anderen Literaturfreunden ins Gespräch kommen: All das ermöglicht der neue Bücherschrank an der Brücke vor der Kürnachtalhalle.

Seit Dienstag, 23.11.21 hat der Stadtteil Lengfeld, an der Brücke zum Ökumenischen zentrum/Kürnachtalhalle einen weiteren der beliebten Bücherschränke.

Aufgrund der aktuellen Situation hat der Einweihungstermin nur in einem kleinem Kreis bei schönstem Sonnenschein durch den Oberbürgermeister Christian Schuchardt stattgefunden.

Alle Redner:innen, wie Herr Oberbürgermeister Herr Schuchardt, Frau Bareis, Stadtbücherei Würzburg,  Frau Braun, Bürgerverein Lengfeld und Frau Drexler, Familientreff Lengfeld   bewunderten den passenden Standort sowie der gute Zusammenhalt des Stadtteils Lengfeld, betonten in ihren Ansprachen den Bücherschrank als Kommunikationstreffpunkt  und die gute Möglichkeit für die Leseförderung der Lengfelder Bürger:innen. Das „Schlußwort“ übernahm Herr Pfrenzinger, Werbegemeinschaft „Lengfeld hat Herz und Schwung“ e.V, in dem er hoffnungsvoll ankündigte, daß die Frankfurter Buchmesse auch einmal mit einem Bücherschrank begann und überreichte Herrn Oberbürgersmeister ein einmaliges Buch mit dem vielversprechenden Titel „Die Lösung: Verkehrschaos in Lengfeld“. In einer fröhlichen Runde konnte danach jeder mit seinem mitgebrachten „Lieblings-” Buch den neuen Bücherschrank bestücken oder auch gleich etwas mitnehmen.

Der Bücherschrank wurde zu 30% durch Spenden und Dienstleistungen u.a. von der Werbegemeinschaft „Lengfeld hat Herz und Schwung“ e.V., der Sparkassenstiftung, Familientreff Lengfeld, dem Bürgerverein Lengfeld e.V. und 3 Lengfelder Familien finanziert und werblich von der Empathie Agentur unterstützt. Den Hauptanteil der Finanzierung übernimmt die Stadt Würzburg. Die Gesamtsumme beträgt 10.000 Euro.

Hersteller und Monteur dieses Bücherschranks, mit Fassungsvermögen bis zu 450 Büchern, ist urbanlife e.V. aus Köln.

Betreut wird der Bücherschrank vom Bürgerverein Lengfeld mit Ihren Bücherpat:innen,  Ansprechpartnerin ist Frau Ellen Braun.

Alle AnwohnerInnen des Stadtteils sind eingeladen, den neuen Bücherschrank mit Büchern quer durch alle Genres und Sprachen zu bestücken – natürlich nur so viele wie hineinpassen – und sich mit neuem Lesestoff zu versorgen.

Diesen Beitrag teilen mit:
Neuer öffentlicher Bücherschrank in Lengfeld eingeweiht
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.