Screenshot aus der NABU Seite zur App

Auch wenn wir derzeit nicht überall hinkönnen, aus dem Fenster schauen geht. Und jetzt, da die Tage wärmer werden, es ruhiger ist, da weniger Autos fahren, kommen auch die gefiederten Freunde mit ihrem Gesang zur Geltung. Wie wäre es denn mit “Vögel beobachten”? Finde heraus, wer in der Nähe so schön singt.

Der Naturschutzbund (NABU) hat mit der App “NABU Vogelwelt” dafür eine gute Hilfe auf dem Smartphone erstellt. Mit 431 MB ist sie nicht grad klein, dafür aber überall offline verwendbar und in der Basisversion kostenlos. Wer auch Vogelstimmen, Videos und Fotos von Eiern haben möchte, muss In- App-Käufe tätigen. Der Erlös ist für die Weiterentwicklung der App oder für Vogelschutzprojekte des NABU.

Die App hilft einem die Suche schnell einzugrenzen, Merkmale zu bestimmen und eigene Beobachtungen zu notieren. Das ist nicht nur für Kinder spannend. Mit der App kann man der NABU auch helfen die Verbreitung der Vögel zu kartieren, und wird so Teil eines ornithologischen Netzwerkes. Aber man kann auch einfach so zum Spaß versuchen mit Fernglas oder guten Augen und der App die kleinen, flinken und sangesfreudigen Baumwipfelbewohner zu entdecken und zu bestimmen. Und das Leben und die Natur zu beobachten ist nie langweilig.


Während der Schließung der Stadtbücherei und der Zweigstellen gibt es jetzt jeden Tag einen medienpädagogischen Tipp für die ganz praktische und kreative Nutzung von Medien daheim. Mehr Tipps findet Ihr zukünftig auch in der Kategorie “Medienpädagogik” und im Netz unter #tododahoam.


Diesen Beitrag teilen mit:
#tododahoam – Vögel bestimmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.