Öffentliche Bibliotheken befinden sich seit Jahren in einem fortlaufenden Wandel, sie verändern sich von der reinen Medienausleihe hin zu lebendigen Erlebnisräumen mit hoher Aufenthaltsqualität, zu Orten der Begegnung, des Austauschs und des Teilens – neben den Wohn- und Arbeitsorten hin zu „Dritten Orten“. Mit unserer Stadtteilbücherei Hubland haben wir für die Bibliothekswelt weit über die Grenzen Würzburgs hinaus einen wichtigen Meilenstein gesetzt, der uns die Tür für die Erarbeitung eines Bibliotheksentwicklungsplanes unter dem Titel “360° Stadtbücherei Würzburg: Dritter Ort. Zweites Zuhause“ geöffnet hat.

Im Rahmen unterschiedlicher Partizipationsformate wie Workshops, Interviews, Gespräche, Mitmachaktionen haben wir uns auf den Weg gemacht, die Wünsche und Bedürfnisse unserer Bürger:innen kennenzulernen und gemeinsam mit ihnen zu überlegen, was für einen neuen „Dritten Ort“ sie sich wünschen und wie wir gemeinsam das soziale Miteinander in unserer Gesellschaft fördern können.

Pop-up-Raum

Als wichtiger Meilenstein in diesem Prozess steht Anfang Februar 2022 die Eröffnung eines Pop-up-Raumes (ca. 100 m²) in der Innenstadt (Plattnerstr. 14) an. Hier wollen wir die bisherigen Ergebnisse des Bibliotheksentwicklungsplanes präsentieren und exemplarisch jene Prototypen, die wir mit der Methode des Design-Thinking entwickelt haben, gemeinsam mit den Bürger:innen testen und weiterentwickeln. Darüber hinaus verstehen wir diesen Raum als „Bibliothekslabor der Zukunft“, in dem wir neue Ideen ausprobieren wollen – von der Gestaltung der Räume über unterschiedliche Veranstaltungsformate, digitale und kreative Angebote bis hin zu partizipativen Aktionen. Der Raum soll nicht zuletzt als Plattform für die Bildung von Netzwerken dienen und von unterschiedlichen Akteuren “bespielt” werden können.

Machen Sie mit!

1. Im Rahmen einer “offenen Lernwerkstatt” wollen wir Sie dafür begeistern, Ihre Fähigkeiten, Hobbys oder Spezialwissen mit anderen zu teilen. Das können kreative Angebote sein, handwerkliche, sprachliche, künstlerische oder was auch immer in diesem Raum möglich sein könnte. Wir bieten unsere offene Lernwerkstatt immer donnerstags von 17 bis 19 Uhr an, sie soll das Miteinander fördern und die Bibliothek als Ort des Teilens und des Ermöglichens erfahrbar machen.
2. Des weiteren bieten wir eine “Kleinkunstbühne” für alle an, die sich und ihre Talente auf den “Brettern dieser Welt” oder besser gesagt im Pop-up-Raum ausprobieren oder auch andere zum Mitwirken anregen wollen.
3. Und zu guter Letzt sind alle Formate willkommen, die zu unserem Veranstaltungsrepertoire bereits gehören oder als neuen Impuls eingebracht und ausprobiert werden könnten – ob Lesungen, Diskussions- und Gesprächsrunden, Workshops, Quiz- und Spieleabende etc., der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt.

Wir denken unsere Bibliothek gemeinsam neu – falls Sie Interesse, Freude und Muse haben, uns auf diesem Weg zu begleiten und sich einzubringen, schreiben Sie gerne eine E-Mail an stadtbuecherei.dritterort@stadt.wuerzburg.de

Diesen Beitrag teilen mit:
“360° Stadtbücherei Würzburg: Dritter Ort. Zweites Zuhause”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.