Die Autorin und Journalistin Eva-Maria Bast besuchte zu einer Autorenlesung im Rahmen des Fests der Fantasie am Sonntagabend, den 12. Mai, die Stadtteilbücherei Heuchelhof.

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher lauschten den ausgewählten Geschichten aus den zwei Bänden der „Würzburger Geheimnisse“. Geschichten von einem Löwen mit Loch im Po, ein prachtvolles Tor auf einem Supermarktplatz und eine Statue, die einige Zeit kopflos war, zeigen: es gibt sie noch, Dinge von denen nicht jeder weiß. An vielen solcher rätselhaften Überbleibsel der Geschichte gehen wir sogar unachtsam vorbei. Zusammen mit zahlreichen Stadtkennern lüftete Eva-Maria Bast viele Geheimnisse dieser Stadt und rückte somit auch die weniger bekannten Sehenswürdigkeiten ins Rampenlicht.

Außerdem gab die Autorin einen Einblick in ihr neustes Werk, „Die Villa am Elbstrand“. Zusammen mit Jørn Precht verfasst sie die mehrbändig angelegte „Elbstrand-Saga“ unter dem Pseudonym Charlotte Jacobi. Auch hier findet sich das Interesse der Autorin für Geschichte wieder. Die fiktive Erzählung rund um die Bauerstochter Sophie, die als Gesellschafterin in die feine Hamburger Gesellschaft eintaucht, wird mit geschichtlichen Ereignissen untermauert. Der Einblick in den Auftakt der „Elbstrand-Saga“ macht Lust auf mehr. Der zweite Band ist bereits in Sicht und wird im Dezember erscheinen.

Die Bücher der Lesung, sowie die Reihe die „Jahrhundert-Saga“, wurden vom Bürgerverein Heuchelhof an die Stadtteilbücherei gespendet und von der Autorin nach der Lesung signiert. Auch die Autorin spendete großzügig Ihr Honorar. Von diesen Spenden möchte die Stadtteilbücherei im Sinne der Chancengleichheit und Leseförderung neue Medien, insbesondere zweisprachige Bilderbücher, anschaffen. Ein weiteres Geheimnis wurde außerdem noch offenbart: ab September werden neue Stadtführungen „Geheimnis-Touren“ angeboten, die zu den Schauplätzen der „Würzburger Geheimnisse“ führen.

Die Autorenlesung wurde als Kooperation, zwischen dem Bürgerverein Heuchelhof e.V. und der Stadtbücherei Würzburg, organisiert.

Diesen Beitrag teilen mit:
Auf Spurensuche in der Stadtgeschichte: Eva-Maria Bast liest aus „Würzburger Geheimnisse“
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.