Foto: Isabel Beil

Das Literaturcafé der Stadtbücherei startet am Donnerstag, 19.09.2019 in die nächste Runde. Der beliebte Literaturkreis findet unter der Leitung von Dr. Isabel Fraas und Eva Büttner-Egetemeyer statt. Die Referentinnen lesen Ausschnitte aus Romanen vor. Anschließend sind die Teilnehmenden des Literaturcafés dazu eingeladen über die Texte zu diskutieren, Leseerfahrungen austauschen oder aus eigenem Erleben zu erzählen.
Wir freuen uns auf interessante, literarische Nachmittage.

Das Programm liegt in der Stadtbücherei aus. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 16:00 Uhr im Dauthendey-Saal (2. Obergeschoss, barrierefrei erreichbar) in der Stadtbücherei, Einlass ist ab 15.30 Uhr.
Im Eintrittspreis von 5,- € sind – wie immer – Kaffee und Kuchen enthalten.
Eintrittskarten sind in der Stadtbücherei erhältlich oder können für max. 5 Tage reserviert werden. Die Kartenreservierung ist telefonisch unter 0931/372444 oder 373438 möglich.

Die Termine im Überblick:

Do., 19. September 2019
Dr. Isabel Fraas liest aus:
Herkunft von Saša Stanišić

In seinem neuen Roman „Herkunft“ begibt sich Saša Stanišić auf eine autobiographische Spurensuche nach den Wurzeln seiner Identität: er erzählt humorvoll und poetisch von seiner Kindheit in Bosnien, dem Auseinanderbrechen Jugoslawiens im Bürgerkrieg, der Migration nach Deutschland – und von seinem Werdegang als Schriftsteller.

Do., 28. November 2019
Dr. Isabel Fraas liest aus:
Fräulein Nettes kurzer Sommer von Karen Duve

Sommer 1820: die junge Dichterin Annette von Droste-Hülshoff erlebt einen ereignisreichen Sommer. Zwischen den starren Vorgaben der adligen Familie und den gesellschaftlichen Zwängen muss sich die unangepasste Frau mit ihrer Liebe zu einem Bürgerlichen behaupten. Kenntnisreich führt Karen Duve durch diese Zeitepoche und erschafft ein authentisch- sympathisches Porträt der jungen Droste-Hülshoff.

Do., 30. Januar 2020
Dr. Isabel Fraas liest aus:
Das Feld von Robert Seethaler

Das Feld ist der fiktive Friedhof eines kleinen Ortes in Robert Seethalers gleichnamigem Roman. Die dort Begrabenen erzählen in kurzen Kapiteln ihre Geschichte. So entsteht ein Porträt des Dorfes und eine vielstimmige Gesamtschau auf das Leben.

Do., 20. Februar 2020
Eva Büttner-Egetemeyer liest aus:
Mittagsstunde von Dörte Hansen

Ingwer Feddersen erkennt sein Dorf, in dem er aufgewachsen ist, nicht wieder… keine Schule mehr, kein Kaufmann und kein Bäcker, die Störche haben den Kirchturm wohl für immer verlassen. Mit großer Wärme erzählt Dörte Hansen vom Verschwinden einer bäuerlichen Welt, von Verlust, Abschied und von einem Neubeginn.

Do., 30. April 2020
Eva Büttner-Egetemeyer liest aus:
Mädelsabend von Anne Gesthuysen

Oma und Enkelin – zwei starke Frauen vom Niederrhein und die Frage: Wie viel Ehe passt in ein erfülltes Leben? Eine Ehe steht nach sechzig Jahren vor dem Aus, und eine junge Mutter ringt um eine Entscheidung, die nicht nur ihr Leben bestimmen wird.

Diesen Beitrag teilen mit:
Das Literaturcafé öffnet wieder – Termine für 2019/20
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.