Noch knapp zwei Wochen sammelt das Team der Stadtbücherei in ihrem Pop-up-Raum in der Plattnerstraße Ideen und Anregungen für ihre räumliche und inhaltliche Weiterentwicklung und Neuausrichtung. In den letzten Wochen wurden bereits viele Gespräche geführt und haben unterschiedlichste Veranstaltungen stattgefunden, mit dem Ziel, die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen kennenzulernen und zu erfahren, wie „ihre Bibliothek der Zukunft“ aussehen soll. Bis Ende April besteht noch die Möglichkeit, das vielfältige Programm im Ideenraum zu besuchen, mitzumachen und auszuprobieren.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lese(t)räume“ stellt am Mittwoch, 20. April um 18 Uhr Eva Büttner-Egetemeyer allen literarisch Interessierten ihr erstes Buch „Häutung“ vor. Die Texte, die ihr das Leben so erzählt hat, sind nachdenklich, heiter und zuweilen auch recht boshaft. Musikalisch wird sie von Albert Büttner mit eigenen Arrangements auf der Gitarre begleitet.

Mit einem Quiz zum Thema „Inklusion geht ALLE an!“ sind die Besucherinnen und Besucher eingeladen, ihren Blick auf die unterschiedlichsten Barrieren im täglichen Leben und im digitalen Alltag zu werfen und gemeinsam ein Bewusstsein im Umgang mit diesen Hindernissen zu entwickeln. Das Quiz findet am Donnerstag, 21. April von 15 bis 16 Uhr statt.

Des Weiteren wird am Donnerstag, 21. April in der Kreativwerkstatt zwischen 17 und 19 Uhr der Frühsommer eingeläutet. Anja Teitscheid vermittelt Tipps und Rezepte zu leckeren Eistees, Cold Brew Tee und anderen Erfrischungen.

In der Kinderwerkstatt stehen am Dienstag, 26. April von 15 bis 17 Uhr die Vorzeichen ganz auf „nichts ist schöner als Fliegen“. In einem spannenden Workshop „Leichter als Luft – 120 Jahre Zeppelin“ vermittelt Günther Molz den Kindern und Jugendlichen einen Einblick in die Funktionsweise von Zeppelinen – schließlich werden sie am Ende gemeinsam ein Luftschiff bauen und schweben lassen.

Am selben Tag, Dienstag, 26. April, lädt die Seniorenvertretung ab 17 Uhr zur Begegnung und zum Austausch zum Thema „Generationen im Dialog – wir werden alle älter“ ein.

Und dann heißt es bald schon, Abschied nehmen vom Pop-up-Raum. Nach wunderbaren und erfahrungsreichen Monaten lädt das Team der Stadtbücherei am letzten Öffnungstag, Samstag, 30. April von 11 bis 15 Uhr zum letzten Mal in den Ideenraum zum Austausch, zu Gesprächen, zum gemeinsamen Rückblick oder einfach nur zum Dabeisein ein. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Das ausführliche Programm sowie weitere Informationen finden sich auf der Internetseite des Projektes unter www.360grad-stadtbuecherei-wuerzburg.de. Der Ideenraum ist von Dienstag bis Freitag zwischen 11.00 und 17.00 Uhr und am Samstag von 11.00 bis 15.00 Uhr sowie für Veranstaltungen geöffnet.

Diesen Beitrag teilen mit:
Endspurt im Ideenraum – Mitmachen, Mitgestalten, Mitreden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.