© Ralf Staiger

Großraumdichten & Kleinstadtgeschichten, das ist Bühnen-Poesie und Neonlyrik, das sind poetische und satirische Kurzgeschichten, Spoken-Word-Texte und erlesene Musik, das ist die Würzburger Lesebühne in der Stadtbücherei.

Die Autorinnen Pauline Füg und Ulrike Schäfer, beide Kulturförderpreisträgerinnen der Stadt Würzburg, präsentieren zusammen mit dem Bühnenpoeten Tobi Heyel ihre neuesten Werke und laden wechselnde Gäste aus der Region und dem gesamten deutschsprachigen Raum ein.

Als Gäste sind diesmal die Nürnberger Fantasy-Autorin Berit Sellmann und die Würzburger Singer-Songwriterin Karo mit an Bord. Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen musikalisch-literarischen Abend!

Donnerstag. 9.12.2021, Beginn 20:00 Uhr
Aufgrund der pandemischen Lage findet die Lesebühne online statt.
Der Eintritt ist frei. Wer bereits Karten für die Präsenzveranstaltung erworben hat, kann diese ab 6.12.2021 in der Stadtbücherei Würzburg zurückgeben und erhält den Preis zurückerstattet.

Die Anmeldung und aktuelle Informationen findet manauf www.grossraum-kleinstadt.de.

Großraumdichten & Kleinstadtgeschichten wird gefördert von der Stadt Würzburg, der Sparkassenstiftung Würzburg, dem Bezirk Unterfranken und dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Diesen Beitrag teilen mit:
Großraumdichten & Kleinstadtgeschichten – Die Lesebühne in der Stadtbücherei Würzburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.