Foto: Thomas Neubauer

Das Literaturcafé der Stadtbücherei startet am Donnerstag, 27.09.2018 in die nächste Runde. Der beliebte Literaturkreis findet unter der Leitung von Dr. Isabel Fraas und Eva Büttner-Egetemeyer statt. Die Referentinnen lesen Ausschnitte aus Romanen vor. Anschließend sind die Teilnehmenden des Literaturcafés dazu eingeladen über die Texte zu diskutieren und ihre Leseerfahrungen auszutauschen. Wir freuen uns auf interessante, literarische Nachmittage.

Das Programm liegt in der Stadtbücherei aus. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 16 Uhr im Dauthendey-Saal (2. OG) in der Stadtbücherei, Einlass ist ab 15.30 Uhr.
Im Eintrittspreis von 4 € sind – wie immer – Kaffee und Kuchen enthalten.
Eintrittskarten sind in der Stadtbücherei erhältlich oder können für max. 5 Tage reserviert werden. Die Kartenreservierung ist telefonisch unter 0931/372444 oder 373438 möglich.

Die Termine im Überblick:

Do., 27. September 2018

Dr. Isabel Fraas liest aus:
Was man von hier aus sehen kann
von Mariana Leky

Ein kleiner Ort im Westerwald. Die zu Beginn 10-jährige Luise erzählt über die Bewohner.
Eine der Hauptpersonen ist Selma: die gütige und lebenserfahrene Großmutter von Luise. Unruhe ergreift die Dorfbewohner, wenn Selma von einem Okapi träumt. Denn dann wird einer von ihnen sterben…

Do., 29. November 2018

Dr. Isabel Fraas liest aus:
Leere Herzen
von Juli Zeh

In naher Zukunft: Britta Söldner arbeitet in ihrer unscheinbaren Firma „Die Brücke“ als Therapeutin und spürt mögliche Selbstmordkandidaten auf. Diese vermittelt sie an militante Organisationen. Doch dann läuft etwas schief. Britta und ihr Geschäftspartner Babak geraten in große Gefahr.
Ein packender Politthriller.

Do., 31. Januar 2019

Dr. Isabel Fraas liest aus:
Munin oder Chaos im Kopf
von Monika Maron

Journalistin Mina Wolf schreibt einen Aufsatz über den Dreißigjährigen Krieg. Sie arbeitet nachts, da eine irre Nachbarin tagsüber lauthals auf ihrem Balkon singt. Die Nachbarschaft ist in Aufruhr. Eine kluge, sprechende Krähe kommentiert die Konflikte im Kleinen ebenso wie das Zeitgeschehen.

Do., 21. Februar 2019

Eva Büttner-Egetemeyer liest aus:
Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
von Joachim Meyerhoff

Im Alter von 20 Jahren wird Meyerhoff zu seiner Überraschung an einer Schauspielschule in München angenommen. Er quartiert sich bei seinen Großeltern ein (ehemalige Schauspiele-rin, emeritierter Professor) und lebt fortan in zwei Welten: tagsüber Schauspielschule, abends großelterliches Zusammenleben.

Do., 23. Mai 2019

Eva Büttner-Egetemeyer liest aus:
Hortensiensommer
von Ulrike Sosnitza

Gärtnerin Johanna lebt nach einem tragischen Ereignis zurückgezogen im malerischen Sommerhausen. Zu Philipp, ihrem neuen Mieter, fasst sie langsam Vertrauen. Doch beide, Johanna und Philipp, brauchen zunächst viel Kraft, um Vergangenes zu bewältigen.

Literaturcafé öffnet wieder – Termine für 2018/19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.