Wo findet man den Pop-up-Raum?
Plattnerstr. 14 / 97070 Würzburg

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 11.00 – 17.00 Uhr
Samstag 11.00 – 15.00 Uhr

Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei.
Um vorherige Anmeldung wird gebeten (stadtbuecherei.dritterort@stadt.wuerzburg.de), eine kurzfristige Teilnahme ist möglich, wenn noch Plätze frei sind.

Das Programm vom 12. April bis 16. April 2022

DIENSTAG
12. APRIL
Ab 18.00 Uhr

Lese(t)räume Regina Frisch liest aus Kochbüchern und erzählt dazu ihre Geschichten: von Frauen, Politik und Kochmoden. Historische Kochbücher enthalten nicht nur vergessene Rezepte, sondern vermitteln auch Kulturgeschichte.

MITTWOCH
13. APRIL
10.00 – 10.45 Uhr

Kamishibai Lesung „Fritzi und Lulu“
Claudia Görde und Birgit Six bringen mit ihrem Bilderbuch das Thema Umweltschutz näher. Die Kinder erfahren, dass Mülltrennung gar nicht schwer ist und sogar Spaß machen kann.

15.00 – 17.00 Uhr
Medienwerkstatt MakeyMakey – ein PC muss nicht immer mit Maus, Tastatur oder Stimmer gesteuert werden. Ein bisschen Draht, Knete oder ein Bleistift und schon kann ein Bild, eine menschliche Nase oder ein Stück Knete zum Schalter werden, der den Computer steuert.

17.30 – 19.00 Uhr
Leihen statt kaufen: Die Bibliothek der Dinge
In vielen Bibliotheken können nicht nur Medien, sondern auch Gegenstände ausgeliehen werden. Wir stellen euch das Konzept der „Bibliothek der Dinge“ und die bei uns entleihbaren Dinge vor. Diskutiert mit uns und teilt uns eure Ideen für weitere Anschaffungen mit.

DONNERSTAG
14. APRIL
17.00 – 19.00 Uhr

Kreativwerkstatt Tanzt mit! – Swing´n´Blues Würzburg präsentiert Lindy Hop
Lindy Hop ist ein Swing-Paartanz aus den 1930er-Jahren. Heute wird er von Menschen aller Altersklassen getanzt. Neben einer kurzen Vorführung von Lindy Hop und Solo Jazz gibt es Infos zum geschichtlichen Hintergrund und vor allem eine Lindy Hop-Schnupperstunde. Zur Schnupperstunde muss keine Tanzpartnerin mitgebracht werden. www.swingnblues-wuerzburg.de/

SAMSTAG
16. APRIL
14.00 – 16.00 Uhr

Lese(t)räume Rudolpho – Geschichten aus dem Leben eines überkreativen Rentners
Toni Schwarz liest aus seinem Buch „Rudolpho der Erschrecker“, das von einem kauzigen Heidingsfelder Rentner und Hobby-Schriftsteller handelt, der wegen akuter Geldnot kreative und unsinnige Dinge anstellt und seine Mitmenschen dabei in den Wahnsinn treibt.

Diesen Beitrag teilen mit:
Programm Pop-up-Raum 12.04. – 16.04.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.