Trickfilm beim deutsch-französischen Mediencamp 2019 in Asnelles

Trickfilme selber machen – mit Smartphone, Tablet, PC mit Webcam – für Menschen von 4 bis 100 Jahren – fördert Kreativität, Geduld, Verständnis von Dramaturgie und Filmproduktion

Die kostenfreie App Stop Motion Studio – gibt es für iOS, Android und Windows.


Trickfilme haben wir alle schon mal gesehen. Ob Knetfiguren, Zeichentrick, Legetrick – das Prinzip ist immer dasselbe. Objekte werden fotografiert, dann leicht bewegt, wieder fotografiert, bewegt, wieder fotografiert und so weiter. Spielt man alle Fotos schnell hintereinander ab, entsteht eine flüssige Bewegung. Und es bewegen sich Dinge, die sich eigentlich gar nicht bewegen können. Lego-Männchen laufen, Knete verformt sich, Smarties bilden Buchstaben – und die Welt der fantastischen Geschichten öffnet sich.

Mit der App „StopMotion Studio“ und einem Smartphone oder Tablet habt ihr schon fast alles, was es für die faszinierende Trickfilmwelt braucht. Ein Stativ braucht ihr noch zwingend. Wenn ihr keines für das Smartphone habt, dann könnt ihr Euch sicherlich eines aus Lego, Pappe, Pappbechern usw. bauen.

Beginnt am Anfang mit kleinen Übungen, um die App kennenzulernen und Erfahrungen mit der Geschwindigkeit zu machen. Lasst ein Gummibärchen über den Tisch wandern. Ihr werdet schnell merken, dass Trickfilme machen ganz schön mühsam ist. Man braucht viele Fotos. Daher erst mal mit wenig Requisiten arbeiten. Oder ihr seid viele Menschen.

Wenn ihr Erfahrung und Spaß dran habt, dann könnt ihr Requisiten basteln, Figuren aus Knete erstellen, oder selber malen oder …. . Und Euch Geschichten ausdenken.

Eine sehr schöne Einführung in die App hat die Kollegin von Quibble Kiddz (JugendKinderKultur Quibble Nürnberg) gegeben. Schaut sie Euch doch mal an! Vielleicht kommen Euch dann eigene Ideen. Demnächst gibt es auch noch ein paar Ideen für Trickfilme bei Euch zu Hause hier bei #tododahoam. Der Film oben hat übrigens fast drei Stunden Produktionsdauer gebraucht und wir waren 8 Leute!


Während der Schließung der Stadtbücherei und der Zweigstellen gibt es jetzt jeden Tag einen medienpädagogischen Tipp für die ganz praktische und kreative Nutzung von Medien daheim. Mehr Tipps findet Ihr zukünftig hier im Blog in der Kategorie „Medienpädagogik“ und im Netz unter #tododahoam.


Diesen Beitrag teilen mit:
#tododahoam – Trickfilmwelten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.