Heute basteln wir mit Euch ein Windlicht aus einer Konservendose.

Materialbedarf:

  • saubere Konservendose
  • Teelicht
  • Acrylfarben
  • Basteldraht

Werkzeug:

  • Nagel
  • Hammer
  • Pinsel oder Karton

Bastelanleitung:

  • Zuerst füllen wir die saubere Dose mit Wasser und stellen sie über Nacht ins Gefrierfach (dadurch vermeiden wir, dass beim Einschlagen des Nagels zu große Dallen in der Dose enstehen).
  • Wenn das Wasser gefroren ist schlagen wir mit Hammer und Nagel viele Löcher von außen in die Dose. Da könnt Ihr bestimmte Muster wählen oder querbeet draufloshämmern. Wichtig sind im oberen Bereich zwei gegenüberliegende Löcher, falls Ihr das Windlicht zum Schluss aufhängen wollt.
  • Nachdem alle Löcher eingeschlagen sind lassen wir das Eis schmelzen und trocknen die Dose mit einem alten Handtuch aus (oder stellen sie einfach so lange in die Sonne, bis sie von alleine trocken ist).
  • Als nächstes bringen wir die Acrylfarben auf die Dose und verteilen sie entweder mit einem Pinsel oder einem Stück Karton (das geht schneller 😉 ).
  • Wenn die Farbe getrocknet ist stechen wir die Löcher noch mal nach. Im Normalfall zieht die Farbe auch in die Löcher ein und verstopft diese wieder.
  • Dann fädeln wir ein ca. 25 cm langes Drahtstück durch die beiden oberen Löcher und verdrillen die Drahtenden.
  • Zum Schluss stellen wir unser brennendes Teelicht in die Dose und genießen die angenehme Atmosphäre.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachbasteln und freuen uns, wenn Ihr nächste Woche wieder bei YouTube ( https://www.tinyurl.com/swbmk ) oder auf unserem Blog ( https://blog-stadtbuecherei-wuerzburg.de ) vorbeischaut und mit uns bastelt.

Diesen Beitrag teilen mit:
Windlicht aus Konservendose – Basteln mit Kindern
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.